What happened in Griffins City… Monat Dezember

Griffins Zusammenfassung Dezember ’17 – Julia Graßmann 2.Januar 2018

Im letzten Monat des durchaus erfolgreichen Jahres 2017 ergab sich weiterhin Prägendes für die kommende Saison der Rostock Griffins. Dazu zählen neue Trainer für die Junior Griffins, neue Spieler für das Herrenteam und auch endlich die Termine für alle Spiele der Herren in der GFL2.

 

 

Die 15- bis 19-jährigen Footballer der Junior Griffins werden eine neue sportliche Leitung bekommen – Herbert Whitehurst jr. Nach vier erfolgreichen Jahren mit mehreren Landesmeistertiteln und Playoff-Teilnahmen, müssen HC/OC Michael Bensch und DC Erik Piankowski vorerst eine Auszeit von ihrer bisherigen Arbeit als Jugendtrainer nehmen. Sie wollen sich in der kommenden Saison auf ihren eigenen Spielbetrieb im Herrenteam konzentrieren. Neuer Head Coach wird der amerikanische Importspieler „Herb“, der in seinen vergangenen beiden Spielzeiten bereits als DB-Coach des Teams aktiv war. Whitehurst wird nun auch als Defensive Coordinator der Junior Griffins eingesetzt. Für den Angriff werden Cortez Barber und sein Landsmann Trevor Abbott verantwortlich sein. Bis die Amis in Rostock eintreffen wird das Training der Junior Griffins von den Rostocker Position Coaches geführt, welche dem Team auch im kommenden Jahr erhalten bleiben: Niels Schroedter (LB), Phil Birkner (DL), Florian Probst (OL), Phillip Schumann (WR). Aber auch der Head Coach des Herrenteams, Christopher Kuhfeldt, und OC Toni Katzorke sind momentan aktiv in den Trainingsprozess involviert.

 

Gleich sieben neue Footballer konnte die Herrenmannschaft kurz vor Jahresabschluss noch für sich gewinnen. Der Angriff der Griffins wird durch Paul Stubbe, Jan Moritz Westkämper, Rene Schulze und Patrick Piel verstärkt. Letzterer kommt als Wide Receiver von den Jena Hanfrieds. Ihm zur Seite wird Paul Stubbe stehen, der in den vergangenen Jahren bei den Tollense Sharks als Running Back, Wide Receiver und Tight End aktiv war. Rene Schulze ist als Head Coach der Vorpommern Vandals eine bekannte Größe im Mecklenburger Football. Neben seiner Trainerfunktion wird Rene nun als GFL-Spieler der Greifen zusammen mit Daniel Engel die Gruppe der Powerbacks bilden. Jan Moritz Westkämper wird als weiterer Wide Receiver die Gruppe der neuen Offensivspieler der Griffins komplettieren.

Auch die Verteidigung der Rostocker bekommt Zuwachs: Mit Gzim Musa und Cay Unverricht kommen zwei Defensive Ends zu den Greifen. Musa kommt dabei genau wie Rene Schulze von den Vorpommern Vandals, wo er schon einige Jahre zu den Stützen der Verteidigung zählte. Unverricht spielte seit 2009 bei den Hanau Hornets, wo er sowohl im Jugendbereich als auch bei den Herren viel Erfahrung sammeln konnte. Vervollständigt wird die Runde durch Linebacker Björn Bars, welcher vom zukünftigen Liga-Rivalen der Elmshorn Fighting Pirates in die  Hansestadt wechselt.

Apropos zukünftige Liga-Rivalen: Seit ein paar Tagen steht der vorläufige Spielplan des kommenden Jahres fest. Bevor es im März und April gegen Leipzig und Hamburg an zwei Testspiele geht, folgen ab dem 28. April die Liga-Spiele gegen die Elmshorn Fighting Pirates, Solingen Paladins, Berliner Adler, Langenfeld Longhorns, Lübeck Cougars, Düsseldorf Panther und die Paderborn Dolphins.

In der Vorweihnachtszeit hatten die Footballer während ihrer Trainingswoche einen Sportpsychologie-Workshop, denn bekanntlich ist die Psyche für das Erreichen sportlicher Ziele sehr ausschlaggebend. „Wir investieren viel Zeit und Energie in das Training unserer konditionellen Leistungsvoraussetzungen und haben sicher noch größere Leistungsreserven im Bereich der Psyche“, begründete Head Coach Dr. Kuhfeldt die Entscheidung für den Workshop. Dazu erklärte Gastreferent Dr. Tino Stöckel vom Institut für Sportwissenschaft der Uni Rostock, wie man die Psyche trainieren und welche Rolle sie in der Steuerung ihrer Handlung spielen kann. Dies verdeutlichte Stöckel durch psychologische Tests, Spiele und Hinweise. Als nächster Schritt der Zusammenarbeit ist geplant, den Footballern konkrete Handlungsstrategien und Möglichkeiten des Trainings der Psyche zu vermitteln.

 

Eine besondere Weihnachts-Aktion erfreute den Verein sehr. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) verfolgt die Tradition, zu Weihnachten auf Geschenke an Mitarbeiter und Kunden zu verzichten und stattdessen für das Gemeinwohl an Projekte und Initiativen eine Summe von 100 000 Euro zu spenden. Dabei wurden die Rostock Griffins und ihr Projekt Griffins gegen Gewalt aus unzähligen Einreichungen als eines von sechs Projekten ausgewählt. Bei einer Online-Abstimmung erreichten die Griffins von über 30 000 Gesamt-Stimmen 31 Prozent und somit 31 000 Euro für den Verein und das Präventions-Projekt.

Und auch der Griffins Sponsor Schwimmbadtechnik Lange GmbH verzichtete in diesem Jahr auf Präsente und Grußkarten für die Kunden, um das Geld einem gemeinnützigen Zweck, dem Projekt „Griffins gegen Gewalt“, zukommen zu lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.