Griffins starten mit Athletiktest in die heiße Phase der Vorbereitung

So langsam wird es ernst für die Griffins. In weniger als 4 Wochen erfolgt mit dem Heimspiel gegen die Elmshorn Fighting Pirates der richtige Startschuss in die GFL2 Saison 2018. Das erste Highlight der letzten Vorbereitungsphase stellte gestern der abschließende Athletiktest dar.
Auch wenn verletzungsbedingt einige der besten Athleten der Greifen nicht teilnehmen konnten, erzielten die 50 Teilnehmer ein starkes Ergebnis.

Es zeigte sich deutlich, dass immer mehr Spieler die Lücke zur athletischen Leistungsspitze der Mannschaft schließen und deutliche Verbesserungen zum Ausgangstest im Januar vorweisen konnten. Head Coach Kuhfeldt :“Besonders gut hat mit gefallen, dass wir immer mehr Sportler im Kader haben, die in allen 5 Testdisziplinen eine sehr gute Leistung zeigen und keine Schwachstelle mehr haben. Endlich konnten wir auch im Kraftraum einen Schritt nach vorn machen.“ Getestet wurden in Anlehnung an die footballspezifischen Leistungstest aus den USA: der 40 Yard Lauf, das Bankdrücken mit 100KG, der Standweitsprung sowie die Richtungswechselläufe 20 Yard Pro-Shuttle und L-Cone.
Schnellster Greif an diesem Tag war er ehemalige Leichtathlet und Wide Receiver Patrick Piel,stärkster  Mann im Kader Defensive Tackle Mario Baierl und am weitesten konnte Erik Menck fliegen. Die beiden Richtunggswechselläufe konnte Neuzugang Timothy Hayes mit beeindruckenden Leistungen für sich entscheiden.

In der Gesamtwertung entwickelte sich ein Vierkampf, den schlussendlich Timothy Hayes um Haaresbreite vor Christian Donner, Mario Rhode und Gzim Musa für sich entscheiden konnte. Alle vier Sportler zeigten dabei in allen Disziplinen hervorragende Leistungen.
Aufgrund ihrer tollen Steigerungen zum Ausgangstest sollen ebenfalls gelobt werden: Björn Rosenbrock, Ruben Seidel, Moritz Westkämper, Malte Garling, Max Locke und Roberto Mencke.
Die Griffins gehen also gut gerüstet in das neue Spieljahr. Nächster Stop: Das zweite Testspiel am 14.04. gegen die Leipzig Lions. 

Die Rostock Griffins danken ganz speziell dem Förderverein für Jugendsportprojekte in MV für die erneute Bereitstellung der Lichtschranken-Zeitmessanlage. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.