Griffins starten in entscheidende Phase der Vorbereitung

Endlich geht es los! Man kann den Gesichtern der Spieler und Trainer der Rostock Griffins förmlich die Vorfreude ansehen. Nach Monaten im Kraftraum und auf der Laufbahn geht es in der kommenden Woche wieder nach Warnemünde zum Footballtraining outdoor. In der entscheidenden Phase der Saisonvorbereitung sollen vor allem technische und taktische Grundlagen für eine erfolgreiche Saison geschaffen werden. Dabei jagt schon in den nächsten Wochen ein sportliches Highlight das nächste. Außer in den beiden Testspielen (Hamburg Blue Devils 25.03. und Leipzig Lions 14.04.) werden die Griffins von ihren Trainern noch in Minicamp, Trainingslager sowie beim abschließenden Athletiktest gefordert.

 

Head Coach Kuhfeldt kann dabei bereits ab der ersten Trainingseinheit auf Quarterback Teejay Gordon zurückgreifen, der genau wie Defensive Back Herbert Whitehurst jr. und Wide Receiver Coach Trevor Abbott bereits an diesem Wochenende in Rostock erwartet wird. Alle weiteren Importspieler werden zwei Wochen später zum ersten Minicamp in der Hansestadt sein. Kuhfeldt: „Unser Management hat in dieser Offseason wirklich wieder einen hervorragenden Job gemacht. Wir haben beste Voraussetzungen, um eine gute Footballsaison spielen zu können. Jetzt liegt es an uns Trainern und natürlich den Spielern, die nächsten Wochen bestmöglich zu nutzen.“

 

Gebetsmühlenartig machen die Trainer der Greifen auf die Wichtigkeit der kommenden Wochen aufmerksam. Gemäß dem Motto „Weltmeister werden im Training gemacht“ ist allen Beteiligten bewusst, wie wichtig diese Vorbereitungsphase ist. Bis auf die Minute durchgeplante Trainingseinheiten, Theoriemeetings und Videoauswertungen sollen die Griffins 2018 zu einem noch besseren Team werden lassen als im Vorjahr.
Dazu können die Rostocker Trainer auf einen Kader von mehr als 60 einheimischen Spielern zurückgreifen, der durch die angesprochenen Spieler aus dem Ausland punktuell verstärkt wird. Sportdirektor Schmidt: „Unser Hauptaugenmerk in den Wintermonaten liegt natürlich auf unserem Rostocker Kader. Wir trainieren seit der ersten Novemberwoche zusammen und ich denke. wir haben in dieser Zeit wieder einen Schritt nach vorn gemacht. Von 3-4 Spielern abgesehen, die noch an kleineren Verletzungen laborieren, werden wir auch alle gemeinsam in der nächsten Woche ins Training starten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.